Nach zahlreichen Abgängen aus beruflichen und sportlichen Gründen, traten wir das erste mal nach dem Sommer auswärts in Doberan an. Die letzten Jahre war Doberan ein beliebter Gegner, da vor allem der Spielort, die Stadthalle in Doberan, mit zu den besten Hallen in der Verbandsliga zählte. Dieses Jahr veränderte sich dies und wir mussten 100m Luftlinie weiter östlich in einer weniger schönen Halle ran. Wie dem auch sei, wir waren gespannt wie wir die ersten Spiele absolvieren würden. Neu auf der Diagonal-Position kam Thomas Liefke (ja genau Der)zum Einsatz und kompensierte damit den Abgang unseres alten Diagonalspielers. Zudem kam unser neuer Mann, Ricardo, auf der AA an der Seite von Tobi zu seinem Debüt im Stammsechser. Auf der Mitte kam es zu keinen weiteren Veränderungen, unser Routinier Volker und Frauentrainer Robert versuchten dort ihr Glück. Auf der Libera-Position waren Maik und Stefan vertreten. Im Ersten Spiel mussten wir gegen Aufsteiger Wismar ran. Vorletztes Jahr hatten wir Wismar bereits zweimal geputzt und somit den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt gemacht und mit der Gleichen Zielstellung gingen wir ins Spiel. Das Spiel dümpelte im 1. Satz vor sich hin, bis wir Mitte des Satzes das Zepter in die Hand nahmen und uns absetzen konnten.

Verbandspokal/Baltic Cup

Montag, 03 September 2012 von

Einige Umbrüche haben in der Mannschaft des SV Warnemünde II vor der Saison 12/13 stattgefunden. Wer hätte bloß gedacht, dass Peter jemals arbeiten gehen würde!? Efi haut jetzt in der Dritten Liga Boden-Decke und Zwillingsbruder Elias versucht sein Glück bei einer Ausbildung im Westen der Republik. Die Personaldecke ist also deutlich geschrumpft, doch mit Thomas hat sich adäquater Ersatz auf der Diagonalen eingefunden und Ricardo kommt auf Aussen auch gut zurecht.

Am 31.03.2012 war es endlich soweit, es kam zum großen Showdown in Rostock beim Landespokalfinale. Wir hatten uns der überzeugenden Leistung aus der Vorrunde ein klares Ziel: Nur das Finale zählt.

Wir mussten aber schnell feststellen, dass es zu keinem direkten Finale kommen würde, da wir in einer 5er Staffel gegen jede Mannschaft antreten mussten. Neben uns und HSG Uni Rostock verirrten sich auch unsere Freunde aus Wismar, Ueckermünde und Rehna, die vor der Partie mit einer spektakulären Trainerverpflichtung auf sich aufmerksam machten, in die schönste Stadt an der Ostsee.

SVW-Herren 2 Verbandsliga:

Donnerstag, 05 Januar 2012 von
Nach dem zweiten Spieltag wieder Tabellenführer!
OBEN