Mannschaft

Spitzenduell in Hamburg

Mittwoch, 07 Dezember 2016 von
Nach einem spielfreien Wochenende wartet auf die Drittligavolleyballer des SV Warnemünde nun, kurz vor Ende der Hinrunde, ein schwerer Brocken. Am kommenden Samstag, 10. Dezember, trifft der SVW auswärts auf die Ligakonkurrenz des VfL Pinneberg. Die Randhamburger sind seit fünf Spielen in Folge ohne Punktverlust. Zuletzt konnte der VfL die Kieler Eagles und den SV
Sieg
Drittligavolleyballer des SVW gewinnen 3:1 gegen den TKC Wriezen Wie es nicht anders zu erwarten war, lieferten sich die Volleyballherren des SV Warnemünde am vergangenen Sonntag, 27. November, einen engen Schlagabtausch mit den Gästen des TKC Wriezen. Mit 3:1 (25:22; 15:25; 25:22; 25:19) konnten sich die Warnemünder gegen den Tabellensechsten aus Brandenburg durchsetzen. Die Partie
adventskranz
Wer am 1. Advent nicht auf Volleyball verzichten kann, dem bietet der kommende Sonntag, 27. November, Männervolleyball im Doppelpack. Zuerst schlagen die Regionalliga-Herren des SV Warnemünde um 12 Uhr in der OSPA-Arena auf. Gegen den Niendorfer TSV, Absteiger aus der Dritten-Liga, wollen sie alle Kräfte mobilisieren und möglichst erfolgreich abschließen. Im Anschluss servieren die Drittliga-Männer
SuperErste
Drittligavolleyballer gewinnen 3:0 gegen den VCO Hamburg Nach 61 Minuten stand der Sieger fest. Die Volleyballer des SV Warnemünde gewannen am Samstag, 19. November, mit 3:0 (25:17; 25:23; 25:12) gegen die Nachwuchstalente vom VCO Hamburg. Die Endphase des zweiten Satzes ausgeschlossen, behielten die Gastgeber die gesamte Partie über die Oberhand. Das Tabellenschlusslicht aus Hamburg fabrizierte
Josef
Am kommenden Samstag, 19. November, servieren die Volleyballherren des SV Warnemünde im Doppelpack. Um 15 Uhr startet die Regionalligapartie zwischen dem SV Warnemünde II und dem Kieler TV. Beide Mannschaften stehen in der oberen Tabellenhälfte. Eine Favoritenrolle nimmt somit keiner der Teams ein. Gelingt den Warnemündern ein deutlicher Erfolg, setzen sie sich immer mehr in
SVPSVW
„So richtig rund läuft es bei uns noch nicht“, so Zuspieler Ole Ernst nach der Partie am vergangenen Samstag, 5. November. Nach über zwei Stunden Spielzeit mussten sich die Drittligavolleyballer des SV Warnemünde mit 2:3 (19:25; 28:30; 25:21; 25:22; 7:15) dem SV Preußen Berlin beugen. Dabei stand sich der SVW die meiste Zeit selbst im
1Herren
Am kommenden Samstag, 5. November, treffen die Volleyballherren des SV Waremünde auf den Ligakonkurrenten des SV Preußen Berlin. Mit Blick auf die Tabelle, ist die Partie der beiden Drittligisten äußerst folgenreich. Gelingt den Küstenjungs ein klarer Erfolg, wäre das ein wichtiger Schritt sich weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Die Preußen werden allerdings ähnliche Interessen verfolgen.
OSPA-Spieltag
Am vergangen Samstag starteten die Männer des SV Warnemünde unter einem ganz besonderen Motto ihr 2. Heimspiel der Saison. In Zusammenarbeit mit der Ostseesparkasse Rostock wurde der nächste Ospa-Spieltag ausgerichtet. Damit dieser genau so ein Erfolg wie der letzte aus der vergangenen Saison wurde, haben die Verantwortlichen und Helfer einiges auf die Beine gestellt. So
Benni Schille
Beim Training am Mittwoch stoß unser Libero Benjamin Schille in einer Abwehrsituation mit unserem Mittelblocker Thomas Liefke zusammen. Dabei verletzte sich Benni an der linken Hand. Er musste das Training sofort unterbrechen. Eine erste Diagnose des Arztes ergab einen Bruch an der Verlängerung des Ringfingers. Damit fällt Benni vorraussichtlich 6 Wochen aus. Als Behandlungsmethode wurde sich
erste

SVW lädt zum OSPA-Spieltag ein

Mittwoch, 26 Oktober 2016 von
Am kommenden Samstag, 29.Oktober, bestreiten die Drittliga-Volleyballer des SV Warnemünde ihr drittes Heimspiel der Saison. Gegen den TSV 1860 Spandau müssen sich die Küstenstädter beweisen. Den Berlinern gelang letzte Saison der Aufstieg in die 3. Liga Nord und momentan stehen sie mit drei Punkten aus fünf Spielen auf dem zehnten Tabellenplatz. Der SVW will den
vcowamue
„Trotz des stark dezimierten Kaders gab es auf keiner Position einen Qualitätsabfall. Wir konnten der überragenden Physis der Kaderathleten vor allem mit Cleverness und Spielwitz begegnen.“, so der Kommentar des SVW- Kapitäns Konrad Jagusch, der den sportlichen Nachmittag im Berliner Sportforum damit passend zusammenfasst. Trotz des Fehlens zahlreicher Stammspieler überzeugte die Mannschaft vor allem durch variable Angriffe und guter
Max
Ihre letzte Auswärtsbegegnung konnten die Drittliga-Volleyballer des SV Warnemünde für sich entscheiden. Am kommenden Samstag, 22. Oktober, spielt der SVW erneut auswärts – diesmal jedoch in der Hauptstadt. Gegen den VC Olympia Berlin II müssen sich die Küstenmänner beweisen. Punktgleich verharren beide Teams im oberen Tabellendrittel. Beide Mannschaften mussten bislang nur eine Niederlage hinnehmen. Der Förderstützpunkt VCO formt den Volleyballnachwuchs
OBEN